Sonntags-Matinée am 29. April 2018

„Es ist die Dummheit, die wir am meisten zu befürchten haben“
Frauen im deutschen Kabarett im 20. Jahrhundert

Vortrag und Diskussion mit Isabel Busch, M. A.

Claire Waldorff

„Männer machen Kabarett, Frauen machen Frauenkabarett“, meinte neulich die Kabarettistin Maren Kroymann. Tatsächlich bekommt man den Eindruck, dass es sich beim deutschen Kabarett im Großen und Ganzen um eine Männerdomäne handelt. Frauen haben allerdings während des gesamten 20. Jahrhunderts diese Kunstform entscheidend geprägt. Es war auch stets gut dafür geeignet, feministische Ideen nach außen zu tragen. In diesem Vortrag werden ausgewählte Frauen im deutschen Kabarett des 20. Jahrhunderts vorgestellt.

Wir bitten um eine Sitzplatzreservierung im Voraus.

Ort: Wolfstraße 41, 53111 Bonn (Altstadt)

Zeit: Sonntag, 29.04.2018, 11:30 Uhr

Eintritt: 7 Euro (erm. 5 Euro)
Eintritt kostenfrei für Mitglieder des HdFG­-För­der­ver­eins Baustein FrauenGeschichte e.V.

Veranstaltungen 1. Halbjahr 2018

Wir möchten Sie gerne auf das Jahresprogramm 2018 aufmerksam machen. Unter Kalender finden Sie unsere Themenführungen, Lesungen und Sonntags-Matinéen.

Jetzt wieder erhältlich!
Die Broschüre "Bonner Frauen(orte) — von Adelheidis bis Witwe Zuntz"

Cover Broschüre Bonner Frauen(orte)

Die 2. Auflage der Broschüre ist erschienen

Zwei Jahre lang haben sich ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Hauses der FrauenGeschichte in einer Wissenschaftsgruppe mit Frauen der Bonner Geschichte beschäftigt. Das Ergebnis dieser Arbeit ist eine Broschüre, die in kurzen Portraits Einblick in 26 spannende Bonner Frauenbiografien bietet. Durch die freundliche Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bonn kann das Haus der Frauengeschichte die Broschüre kostenlos anbieten. Spenden sind selbstverständlich trotzdem willkommen.

Aufgrund der großen ist nun eine zweite Auflage der Broschüre erschienen. Diese kann bei uns im Haus der Frauengeschichte in der Wolfstraße 41 persönlich abgeholt werden. Bestellungen sind möglich unter ulrike.hemmersbach [at] bonn.de.

Das HdFG in den sozialen Medien

Seit 2010 informieren wir Sie auf unserer Facebook- und Twitterseite über Veranstaltungen und Aktuelles rund um das HdFG und seit kurzem auch auf Instagram. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns folgen, »liken« und mitdiskutieren würden.

Hier finden Sie die Social Media-Inhalte:   Das Haus der FrauenGeschichte bei Facebook Das Haus der FrauenGeschichte bei Twitter Das Haus der FrauenGeschichte bei Instagram

Raum 7: Weibliche Visionen der Einen Welt
1958 - heute
Raum 6: Frauenpolitik und Faschismus
1938 - 1958
Raum 5: Geschlechterdemokratie in Deutschland
1850 - 1938
Raum 4: Frauenbewegungen in Europa
1550 - 1850
Raum 3: Frauenwege in die Moderne
1350 - 1550
Raum 2: Frauen in der Begegnung der Kulturen
3000 v. Chr. - 1350 n. Chr.
Raum 1: Matriarchale Kulturen
40.000 - 3000 v. Chr.