Sonntags-Matinée am 28. Januar 2018

"Und wenn dann der Kopf fällt, sag ich: Hoppla!" — Piratinnen und Freibeuterinnen der Weltmeere

Lesung mit Alexander Krist, M. A.

Jeder weiß, was ein Pirat ist: Ein unrasierter Mann mit Augenklappe und einem Messer zwischen den Zähnen, der da plündert und brandschatzt, wo andere Leute Urlaub machen. Oder aber ein Degenfechter im blütenweißen Hemd, der schöne Frauen vor finsteren Schurken rettet. Aber hat es auch weibliche Seeräuber gegeben – außer Pippi Langstrumpf natürlich? Allerdings, und die damit verbundenen Geschichten stehen denen der männlichen Kollegen in nichts nach. Der Vortrag zeichnet Leben und Taten einer kleinen Auswahl von Piratinnen und Freibeute-rinnen verschiedener Zeiten und Meere nach.

Ort: Wolfstraße 41, 53111 Bonn (Altstadt)

Zeit: Sonntag, 28.01.2017, 11:30 Uhr

Eintritt: 7 Euro (erm. 5 Euro)
Eintritt kostenfrei für Mitglieder des HdFG­-För­der­ver­eins Baustein FrauenGeschichte e.V.

Veranstaltungen 1. Halbjahr 2018

Wir möchten Sie gerne auf das Jahresprogramm 2018 aufmerksam machen. Unter Kalender finden Sie unsere Themenführungen, Lesungen und Sonntags-Matinéen.

Jetzt wieder erhältlich!
Die Broschüre "Bonner Frauen(orte) — von Adelheidis bis Witwe Zuntz"

Cover Broschüre Bonner Frauen(orte)

Die 2. Auflage der Broschüre ist erschienen

Zwei Jahre lang haben sich ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Hauses der FrauenGeschichte in einer Wissenschaftsgruppe mit Frauen der Bonner Geschichte beschäftigt. Das Ergebnis dieser Arbeit ist eine Broschüre, die in kurzen Portraits Einblick in 26 spannende Bonner Frauenbiografien bietet. Durch die freundliche Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bonn kann das Haus der Frauengeschichte die Broschüre kostenlos anbieten. Spenden sind selbstverständlich trotzdem willkommen.

Aufgrund der großen ist nun eine zweite Auflage der Broschüre erschienen. Diese kann bei uns im Haus der Frauengeschichte in der Wolfstraße 41 persönlich abgeholt werden. Informationen über Bestellmöglichkeiten folgen in Kürze.

Das HdFG in den sozialen Medien

Seit 2010 informieren wir Sie auf unserer Facebook- und Twitterseite über Veranstaltungen und Aktuelles rund um das HdFG und seit kurzem auch auf Instagram. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns folgen, »liken« und mitdiskutieren würden.

Hier finden Sie die Social Media-Inhalte:   Das Haus der FrauenGeschichte bei Facebook Das Haus der FrauenGeschichte bei Twitter Das Haus der FrauenGeschichte bei Instagram

Raum 7: Weibliche Visionen der Einen Welt
1958 - heute
Raum 6: Frauenpolitik und Faschismus
1938 - 1958
Raum 5: Geschlechterdemokratie in Deutschland
1850 - 1938
Raum 4: Frauenbewegungen in Europa
1550 - 1850
Raum 3: Frauenwege in die Moderne
1350 - 1550
Raum 2: Frauen in der Begegnung der Kulturen
3000 v. Chr. - 1350 n. Chr.
Raum 1: Matriarchale Kulturen
40.000 - 3000 v. Chr.