»Internationaler Weltfrauentag 2014«

HdFG präsentiert sich gleich zweimal

 
 

Vernetzungsbörse des Bonner FrauenmuseumsAnlässlich des Internationalen Weltfrauentages hatte das HdFG den gan­zen Tag geöffnet unter dem Motto: »Haus der Offenen Tür - Frau­en­ge­schich­te entdecken«. Schwerpunkt des Tages war das Thema Frauen und Armut. Deshalb begaben wir uns bei den Führungen - analog der 7 Räume des HdFG - auf Spurensuche nach Zeichen und Überlieferungen von Frau­en­ar­mut in den verschiedenen Epochen der Geschichte.

Zeitgleich nahmen wir an der Vernetzungsbörse des Bonner Frau­en­mu­se­ums teil. Ziel dieser Ver­an­stalt­ung war es, die Bonner FrauenprojekteHildegard Dietz-Wallot und Clara Wittköpper im Gespräch zu vernetzen und die Frauen hinter den jeweiligen Pro­jek­ten ken­nen­zu­ler­nen. Insgesamt stellten sich 18 Frau­en­pro­jek­te in einer Speed­prä­sen­ta­tion von jeweils 3 Minuten vor. Barbara Degen präsentierte in dieser kurzen Zeit das HdFG auf der Bühne, Clara Wittköpper und Cordula Dienst stan­den am Infotisch den interessierten Frauen Rede und Antwort.

v.l. Clara Wittköpper und Cordula DienstAufgrund des großen Zuspruchs wird das Frauenmuseum im Herbst eine zweite Frauen-Projektbörse zur Vernetzung veranstalten.


zurück | www.hdfg.deZum Vergrößern bitte auf die Fotos klicken.

 
  PRESSEINFORMATION, Haus der FrauenGeschichte, 19.03.2014 Text: Cordula Dienst / Fotos: Gera Kessler