Nachrichten-Archiv

 Mai 2015 Kriegsverbrechen an Frauen in Ostasien u. die Rolle der japanischen Frau­en­be­we­gung
Aus Anlaß der 70jährigen Wiederkehr des Endes des II. Weltkriegs am 8. Mai 1945 in Europa erinnerten Clara Wittköpper und Gera Kessler vom Haus der FrauenGeschichte an das Kriegsende im pazifischen Krieg, der erst im September 1945 zu Ende ging. In ihrem Vortrag vom 25. April 2015 im Rahmen der Reihe „Frieden für Frauen“ ging es um die Kriegsverbrechen des japanischen Militärs an den sog. „Trostfrauen“. weiterlesen
 Mai 2015 NEU: die HdFG-KinderTour - »Von klein auf« - Familienleben in der Geschichte. Kinderführung durch das Haus der FrauenGeschichte spannend – „Rätsel“haft - interaktiv. weiterlesen
 05.10.2014 »Bethel in der NS-Zeit - Die verschwiegene Geschichte« Dr. Barbara Degen liest aus ihrem neuen Buch. Lesung mit anschließender Diskussion (So, 19.10.2014, 11:30, im HdFG, Wolfstr. 41, 53111 Bonn). [Info]
 Mai 2014 Miszelle - zum 80. Geburtstag von Frau Prof. Dr. Annette Kuhn am 22. Mai 2014 [weiterlesen]
 April 2014 Baustein FrauenGeschichte e.V. Mitglieder tagten am 12. April 2014 in Bonn: Neuer Vorstand für den Baustein FrauenGeschichte e.V. [weiterlesen]
 19.03.2014 Weltfrauentag 2014 - Nachlese
HdFG präsentierte sich gleich zwei­mal. Anlässlich des Internationalen Weltfrauentages hatte das HdFG den ganzen Tag geöffnet unter dem Motto: »Haus der Offenen Tür - Frau­en­ge­schich­te entdecken«. Schwerpunkt des Tages war das Thema Frauen und Armut. [weiterlesen]
 19.03.2014 1. FrauenKult(o)ur - Nachlese
Mit Spannung hat das HdFG-Team die 1. FrauenKult(o)ur erwartet, unsere neue Ver­an­staltungsreihe mit Führung im HdFG und Lesung im Frauenmuseum. Startschuss war am 13.3. mit einer Le­sung von Jutta Schwerin aus ihrer Bi­o­gra­fie »Ricardas Tochter«. [weiterlesen]
 19.02.2014 »Haus der Offenen Tür - Frauengeschichte entdecken« Das HdFG veranstaltet am 8. März 2014 (Internationaler Weltfrauentag und Tag des Archivs) einen Tag der Offenen Tür unter dem Motto: "Haus der Offenen Tür - Frauengeschichte entdecken". [Info]
 Febr. 2014 1. FrauenKul(to)ur. Haus der FrauenGeschichte belebt die Kulturszene der Altstadt mit neuer Veranstaltungsreihe Start der ersten „FrauenKult(o)ur“ im März mit Jutta Schwerin. Download Pressetext: (PDF), Download Einladung: (PDF)
 28.01.2014 Dr. Barbara Degen liest im Mainzer Frauenbüro. [weiterlesen]
 11.01.2014 HdFG-Verein wählt neuen Vorstand. [lesen]
 09.10.2013 Interessierte Besucher/innen aus dem Bonner Stadtarchiv im Haus der FrauenGeschichte. [weiterlesen]
 02.10.2013 Wo steht die Gleichberechtigung von Frauen und Männern 2014? Erneute Projektarbeit mit der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule Bonn-Bad Godesberg. [weiterlesen]
 30.09.2013 Haus der FrauenGeschichte seit einem Jahr in der Altstadt! Zum Jubiläum erweiterte Öffnungszeiten und neues Programm. [lesen]
 19.09.2013  Partnerschaft mit Stiftung »Erinnern Ermöglichen« auch in 2014 - OStD Jörg Volger besucht Haus der FrauenGeschichte. [weiterlesen]
 05.05.2013  Veranstaltungserinnerung: So, 05.05.2013, 11:30 Bettine von Brentano, verheiratet von Arnim - eine Rebellin? [weitere Informationen]
 01.05.2013  Kurzrezension von Dorothea Schemme zur Neuerscheinung Jürgen Nürnberger/ Dieter G. Maier: Josephine Levy-Rathenau: Frauenemanzipation durch Berufs-beratung. Jüdische Miniaturen Band 137 (Hrsg. Hermann Simon). Hentrich & Hentrich Verlag Berlin. Centrum Judaicum. Berlin 2013 [lesen]
 28.04.2013  Zukunft in der Erinnerung: Auschwitz darf sich nie wiederholen! Schülerinnen und Schüler der Städt. Gesamtschule Nettetal berichten im Haus der FrauenGeschichte [lesen]
 16.04.2013  Schülerinnen und Schüler der Städt. Gesamtschule Nettetal im Haus der FrauenGeschichte: Dokumentation einer Studienfahrt ins Vernichtungslager Auschwitz. [lesen]
 12.04.2013  Abschluss der Projektwoche der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule, Bonn-Bad Godesberg, im Haus der FrauenGeschichte. [lesen]
 09.04.2013  Elisabeth-Selbert-Schule Bonn besucht Haus der FrauenGeschichte: Leistung der Frauen in einer demokratischen Gesellschaft im Blickpunkt einer Projektwoche. [lesen]
 08.02.2013  Erste Studienfahrt nach Auschwitz im Rahmen einer Kooperation mit der Stiftung „Erinnern Ermöglichen“ [lesen]
 15.11.2012  Partnerschaft beschlossen: Stiftung „Erinnern Ermöglichen“ Düsseldorf und Haus der FrauenGeschichte arbeiten zusammen. [lesen]
 11.10.2012  Annette Kuhn Ehrenmitglied bei Euregia. [lesen]
 Sept. 2012  »500 für die FrauenGeschichte« Mitgliederwerbekampagne 2012. [lesen]
 15.09.2012  Programm der Eröffnungsfeier des Hauses der FrauenGeschichte am 30.09.2012. [anzeigen]
 14.09.2012  Auktion zur Eröffnung des Hauses der FrauenGeschichte. [lesen]
 04.09.2012  Wenn Kulturen sich begegnen ... Ein Schreibworkshop mit der Poesiepädagogin und Autorin Marita Bagdahn und Solvy Friedrichs (HdFG). [lesen]
 Juli 2012  25 Jahre Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW. Neue Studie zur „Geschichte und Gegenwart einer Wissenschaftsinstitution“. Als PDF oder zu bestellen auf der Website des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW. www.netzwerk-fgf.nrw.de
 2011  Im Wintersemester 2010/11 war Dr. jur. Barbara Degen Inhaberin der Gender-Gastprofessur an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Bielefeld. Unterlagen zu ihrer Vorlesung Historische Grundlagen der Frauenbewegung und der Frauenrechte stehen hier zum Download bereit (externer Link Universität Bielefeld).
 15.12.2010  Interview mit Barbara Degen über ihr Buch "Das Herz schlägt in Ravensbrück" auf WDR 5. Link zur Sendung WDR 5 Interview mit Barbara Degen
 02.10.2010  Die Annette-Kuhn-Stiftung ist nun auch auf Facebook vertreten. Sie finden uns unter: www.facebook.com/Haus.der.FrauenGeschichte. Über einen regen Austausch mit Ihnen würden wir uns sehr freuen.
 Aug. 2010  Buchvorstellung: "Das Herz schlägt in Ravensbrück"- Die Gedenkkultur der Frauen [lesen]
 Mai 2009  Am 13. Mai 2009 wird Annette Kuhn im Bundesjustizministerium in Berlin - zusammen mit der Bundesjustizministerin Zypries und der Justitia-Projektleiterin Barbara Degen - die Ausstellung JUSTITIA IST EINE FRAU eröffnen.
 April 2009  Kuhn, Annette: Warum sitzt Europa auf dem Stier? Matriarchale Grundlagen von Europa, in: Frauen verändern EUROPA verändert Frauen. [mehr]
Raum 7: Weibliche Visionen der Einen Welt
1958 - heute
Raum 6: Frauenpolitik und Faschismus
1938 - 1958
Raum 5: Geschlechterdemokratie in Deutschland
1850 - 1938
Raum 4: Frauenbewegungen in Europa
1550 - 1850
Raum 3: Frauenwege in die Moderne
1350 - 1550
Raum 2: Frauen in der Begegnung der Kulturen
3000 v. Chr. - 1350 n. Chr.
Raum 1: Matriarchale Kulturen
40.000 - 3000 v. Chr.