Altstadt-Lesereise im HdFG am 26. August 2018

„Wilder Geruch" und "lüsterne Indolenz“ — Männerphantasien am Beginn der Schriftstellerkarrieren von Thomas und Heinrich Mann

Mit Dr. Eva de Voss

Im Rahmen der 14. Altstadt-Lesereise liest Dr Eva de Voss am 26. August 2018 im Haus der Frauengeschichte zum Thema „Wilder Geruch" und "lüsterne Indolenz“ — Männerphantasien am Beginn der Schriftstellerkarrieren von Thomas und Heinrich Mann. Karten sind im Vorverkauf in der Altstadt-Buchhandlung, Breite Straße 47, 53111 Bonn oder unmittelbar vor Veranstaltungsbeginn im Haus der FrauenGeschichte erhältlich.

Veranstaltungsort: Wolfstraße 41, 53111 Bonn (Altstadt)

Zeit: 26.08.2018, 11:30 Uhr

Kartenvorverkauf in der Altstadt-Buchhandlung, Breite Straße 47, 53111 Bonn

Eintritt: 7 Euro (erm. 5 Euro)
Eintritt kostenfrei für Mitglieder des HdFG­-För­der­ver­eins Baustein FrauenGeschichte e.V.

Altstadt-Lesereise im HdFG am 09. September 2018

„Es gibt keinen Erfolg ohne Frauen“ — Kurt Tucholsky und der Feminismus

Lesung mit Vortrag und Diskussion; Referent: Alexander Krist M. A.

Tucholsky und die Frauen? Da denken selbst Kenner oft nur an das Eine. Aber der kämpferische Dichter engagierte sich auch feministisch und hinterfragte in vielen seiner Werke die traditionellen Geschlechterkonventionen. In einem Potpourri aus Lyrik und Prosa beleuchtet das HdFG diese eher unbekannte Seite "Tuchos".

Veranstaltungsort: Wolfstraße 41, 53111 Bonn (Altstadt)

Zeit: 09.09.2018, 11:30 Uhr

Kartenvorverkauf in der Altstadt-Buchhandlung, Breite Straße 47, 53111 Bonn

Eintritt: 7 Euro (erm. 5 Euro)
Eintritt kostenfrei für Mitglieder des HdFG­-För­der­ver­eins Baustein FrauenGeschichte e.V.

Workshop im HdFG am 12. September 2018

Thema des Workshops: "Dialog – ein Weg zum Frieden"

Mit Dr. Heidemarie Wünsche-Piétzka und Gabriela Weber M.A.

Veranstalter: Haus der FrauenGeschichte, institut dialog transnational/ European Network for Dialogue Facilitation (www.dialog-transnational.eu).

Im Rahmen der Bonner Friedenstage sind Interessierte herzlich dazu eingeladen, eigene Handlungsmöglichkeiten für den Frieden zu reflektieren. Dabei lernen die Teilnehmenden dialogische Kompetenzen als wesentliche Ressource für den Frieden kennen und für die Praxis weiterzuentwickeln. Dialogkompetenzen werden angesichts der Komplexität der zu bewältigenden Herausforderungen in der Familie, in Organisationen und in der Gesellschaft unverzichtbar und sind mittlerweile fester Bestandteil in der Friedensarbeit. In der Dialogarbeit werden kreative Denkräume geschaffen, in denen die Teilnehmenden ihren eigenen Zugang zum Dialog finden und gemeinsam die Prinzipien erkunden. Auf diese Weise können sich neue Denk- und Gesprächskulturen entfalten und Handlungsmöglichkeiten erschlossen werden, um gemeinsam ein friedliches Zusammenleben in Vielfalt zu gestalten. Angesichts gesellschaftlicher Verhärtungen sind alle aufgerufen, Anstrengungen zur Friedensförderung und Gewaltprävention in ihrem sozialen Umfeld und in der Gesellschaft zu unternehmen.

Hinweis: Am 13.09.2018 um 17:00 Uhr findet eine Führung zum Thema „Frauen und Frieden“ im Haus der FrauenGeschichte statt, zu dem wir ebenfalls herzlich einladen.

Anmeldung

In diesem Workshop sind alle Dialoginteressierte herzlich willkommen, wir bitten nur um vorherige Anmeldung bis zum 07.09.2018 unter gweber2017-at-gmail.com.

Veranstaltungsort: Haus der FrauenGeschichte, Wolfstraße 41, 53111 Bonn (Altstadt)

Zeit: 12. September 2018, 16:00 - 19:00 Uhr

Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr 2018 erschienen

Das Veranstaltungsprogramm für das 2. Halbjahr 2018 ist erschienen.

Unsere erste Veranstaltung im 2. Halbjahr findet am 26.08.2018 im Rahmen der Altstadt-Lesereise statt. Dr Eva de Voss ließt zum Thema "Wilder Geruch" und "lüsterne Indolenz — Männerphantasien am Beginn der Schriftstellerkarrieren von Thomas und Heinrich Mann".

Unter Kalender können Sie sich ab sofort über diese und weitere ab August 2018 anstehende Lesungen und Vorträge informieren.

Jetzt wieder erhältlich!
Die Broschüre "Bonner Frauen(orte) — von Adelheidis bis Witwe Zuntz"

Cover Broschüre Bonner Frauen(orte)

Die 2. Auflage der Broschüre ist erschienen

Zwei Jahre lang haben sich ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Hauses der FrauenGeschichte in einer Wissenschaftsgruppe mit Frauen der Bonner Geschichte beschäftigt. Das Ergebnis dieser Arbeit ist eine Broschüre, die in kurzen Portraits Einblick in 26 spannende Bonner Frauenbiografien bietet. Durch die freundliche Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bonn kann das Haus der Frauengeschichte die Broschüre kostenlos anbieten. Spenden sind selbstverständlich trotzdem willkommen.

So erhalten Sie die Broschüre:

Aufgrund der großen ist nun eine zweite Auflage der Broschüre erschienen. Diese kann bei uns im Haus der Frauengeschichte in der Wolfstraße 41 persönlich abgeholt werden. Bestellungen sind möglich unter ulrike.hemmersbach [at] bonn.de.

Das HdFG in den sozialen Medien

Seit 2010 informieren wir Sie auf unserer Facebook- und Twitterseite über Veranstaltungen und Aktuelles rund um das HdFG und seit kurzem auch auf Instagram. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns folgen, »liken« und mitdiskutieren würden.

Hier finden Sie die Social Media-Inhalte:   Das Haus der FrauenGeschichte bei Facebook Das Haus der FrauenGeschichte bei Twitter Das Haus der FrauenGeschichte bei Instagram

Raum 7: Weibliche Visionen der Einen Welt
1958 - heute
Raum 6: Frauenpolitik und Faschismus
1938 - 1958
Raum 5: Geschlechterdemokratie in Deutschland
1850 - 1938
Raum 4: Frauenbewegungen in Europa
1550 - 1850
Raum 3: Frauenwege in die Moderne
1350 - 1550
Raum 2: Frauen in der Begegnung der Kulturen
3000 v. Chr. - 1350 n. Chr.
Raum 1: Matriarchale Kulturen
40.000 - 3000 v. Chr.