Logo des Hauses der FrauenGeschichte
Logo des Hauses der FrauenGeschichte

Wechselausstellung

Der Krieg in Bildern. Kunst gegen die Hilflosigkeit

Die neue Wechselausstellung

Wechselausstellung im HdFG, Illustration von Mascha Foja, ohne Titel
Bild: Mascha Foja, ohne Titel
Wechselausstellung im HdFG, Illustration von Mascha Foja, ohne Titel
Bild: Mascha Foja, ohne Titel

„Ich habe große Angst, dass Europa und Amerika die Ukraine in zwei, drei Tagen vergessen werden“, äußert sich eine der Künstler*innen des Pictoric Illustrators Club besorgt. Ihre aktuellen Werke zu den Erfahrungen der vergangenen Kriegswochen werden erstmals im Haus der FrauenGeschichte gezeigt, begleitet von einer Postkartenaktion und einem Podcast.

Die meisten Künstler*innen befinden sich noch im Land, mussten aber ihre Wohn- und Arbeitsstätten verlassen, um in Richtung Westukraine zu fliehen. In ihren Werken thematisieren sie ihre Kriegserfahrungen der vergangenen Wochen, um das Grauen zu verarbeiten und dem Vergessen entgegen zu treten. Gleichzeitig verleihen die Werke aber der Hoffnung auf Frieden ebenso Ausdruck.

„Wir möchten den ukrainischen Künstler*innen eine Stimme geben. Bei uns bekommen sie die Möglichkeit, in unserer Stadt sichtbar zu werden“ teilt das Vorstandsteam des Haus der FrauenGeschichte mit.

Postkarten zur Ausstellung können Sie im HdfG erwerben.

Zu sehen ist die Ausstellung jeden Samstag und Sonntag von 12 Uhr bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden für die Künstler*innen und für die Finanzierung der Ausstellung sind willkommen.