Frauen in MINT-Berufen

Podiumsgespräch

Donnerstag, 8. Oktober 2020, um 13:30 - 15:30 Uhr

Frauen-Berufe? Männer-Berufe? Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – längst geht es nicht mehr um eine Zuordnung nach Frau oder Mann. Die Rollenbilder ändern sich und anstatt Geschlechterklischees sollten die eigenen beruflichen Interessen verfolgt werden. In dem Podiumsgespräch sprechen drei Expertinnen über ihre Erfahrungen und Entdeckungen aus MINT-Berufsfeldern und ermutigen für neue Sichten. Im Anschluss gibt es Gelegenheit Fragen zu stellen und mit den Referentinnen persönlich ins Gespräch zu kommen.

  • Kathrin Nikoleyczik – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) Projektträger | Bildung, Gender | Chancengleichheit, Geschlechterforschung, Vielfalt
  • Lena Staudt – Gleichstellungsbüro der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen
  • Kira Behr – Orthopädietechnik-Mechanikerin und angehende Meisterin bei der Firma Rahm GmbH, Troisdorf

Moderiert wird die Veranstaltung von Kerstin Pettenkofer, Sustainable at Work, Bonn. Sie unterstützt insbesondere bei der Berufsfindung, aber auch der beruflichen Neuorientierung.

Teilnehmen können alle, die sich für Berufsfelder im MINT-Bereich interessieren. Die Plätze sind begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Gefördert wird das genderpolitisches Bildungsprojekt vom Ausschuss für Internationales und Wissenschaft (AIW) des Rates der Stadt Bonn. Kooperationspartner ist das Robert-Wetzlar-Berufskolleg (RWBK).

Wo und Wann?

Datum und Uhrzeit:

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 13:30 - 15:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Robert-Wetzlar-Berufskolleg (RWBK)
Kölnstr. 229, 53117 Bonn
Raum B -101
Eingang bei der Verwaltung Gebäude B, s. Hinweisschilder.

Zielgruppe

Insbesondere Mädchen und Frauen, die sich für Berufsfelder im MINT-Bereich interessieren; egal ob in der Berufsfindungsphase, in einer Phase der beruflichen Neuorientierung oder aus Neugier.

Teilnahme

Wegen der Sicherheitsvorkehrungen bezüglich der Corona-Pandemie müssen wir die Zahl der Gäste leider begrenzen und vorab um Anmeldung bitten. Ihre Anmeldedaten werden von Ute Fischer gerne per E-Mail oder telefonisch unter 0173 / 54 72 457 entgegengenommen.

Bitte denken Sie außerdem daran, eine Mund-Nasen-Maske mitzubringen.