Feministische Körperkartografie – Klima, Umwelt, Körper

Online-Workshop mit Mirjana Jandik

Samstag, 27.03.2021, max. 10 TN

Workshop Körperkartografie
Workshop Körperkartografie

Von indigenen und dekolonialen Feministinnen wissen wir: Klimawandel und Umweltzerstörung sind globale Probleme, aber sie treffen nicht alle Menschen gleichermaßen. Jahrhundertealte Verhältnisse von Patriarchat und Kolonialismus bedingen, dass Frauen aus dem Globalen Süden oft am meisten von den Veränderungen betroffen sind. Feministische Körperkartografie ist hier ein Werkzeug, um über unterschiedliche Betroffenheiten zu reflektieren und zu fragen, wie internationale Solidarität und gemeinsame Kämpfe trotzdem möglich sind

Referentin

Mirjana Jandik ist Teil des Bonner Kollektivs „feminar“, das Stadt aus feministischer Perspektive denkt, hinterfragt und verändern möchte. Sie ist MA-Studentin der Kulturanthropologie mit Regionalschwerpunkt Lateinamerika und arbeitet inhaltlich zu feministischem digitalem Aktivismus, zu Queerness in Bonn sowie zu Körper und Performativität. Die Methode der feministischen Körperkartografie lernte sie beim lateinamerikanischen Kollektiv „Miradas Críticas del Territorio desde el Feminismo“ kennen und hat seitdem mehrere Workshops besucht und geleitet.

Wo und Wann?

Datum und Uhrzeit:

Samstag, 27. März 2020, 10:00–13:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Coronabedingt findet die Veranstaltung online statt.

Eintritt

Anmeldung: per E-Mail werden ab dem 15. März 2021 angenommen. Die Online-Zugangsdaten schicken wir den Teilnehmer*innen zwei Tage vor dem Workshop zu. Der Workshop ist auf maximal 10 Teilnehmende begrenzt.

Der Workshop ist kostenfrei.