Frauen im literarischen Weimar und Bonn - Lesung mit Arnold E. Maurer

Sonntagsmatinée, 22. März 2020, um 11.30 Uhr

Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung aufgrund der aktuellen Situation entfällt.

Buchcover das literarische Weimar - das literarische Bonn
Foto: @Bonner Verlags-Comptoir
Buchcover das literarische Weimar - das literarische Bonn
Foto: @Bonner Verlags-Comptoir

Die Autorin Doris Maurer (1951-2014) interessierte sich besonders für die Biografien von Frauen aus der Zeit der Weimarer Klassik. Ihre Vorträge zu acht historischen Frauen wurden in dem 2019 erschienen Buch „Das literarische Weimar – das literarische Bonn“ bewahrt. Die Texte stellen die weibliche Sicht in den Mittelpunkt der Geschichte und porträtieren unter anderem Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach, die Begründerin des Weimarer Musenhofs, Christiane Vulpius, Goethes Ehefrau, sowie Charlotte von Stein, Goethes „Erzieherin“ und Beraterin. In einem Doppelporträt werden Johanna und Adele Schopenhauer gewürdigt, die von Weimar nach Bonn zogen und von der Bonner Mäzenatin und Sammlerin Sibylle Mertens-Schaaffhausen unterstützt wurden.

Arnold E. Maurer, Verleger und Ehemann der Autorin, präsentiert den Band und liest Passagen bei der Sonntagsmatinée am 22. März im Haus der Frauengeschichte (HDFG) daraus vor. Es geht um Freundschaften, schreibende Frauen und ein bisschen auch um Goethe.

Bibliographische Angaben

Doris Maurer (2019): Das literarische Weimar – das literarische Bonn. Acht Porträts maßgeblicher Frauen. Softcover, 159 S., 10 s/w-Abbildungen, Bonner Verlags-Comptoir, ISBN 978-3-9816870-0-2, 18 Euro

Biografie

Doris Maurer, geboren 1951 in Duisburg, studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie. 1987 promovierte sie und hatte u.a. einen Lehrauftrag am Germanistischen Seminar der Universität Bonn. Ab 1982 arbeitete sie als Autorin und war freiberufliche Literaturvermittlerin. Doris Maurer verstarb 2014 in Bonn. Maurer schrieb und sprach rund 50 ZeitZeichen, eine tägliche Radiosendung des WDR, die historische Ereignisse und bedeutende Personen der Geschichte vorstellt, und arbeitete regelmäßig für DIE ZEIT in der Rubrik „Zeitläufte“. Sie verfasste drei Biografien: zu Annette von Droste-Hülshoff, Charlotte von Stein und Eleonora Duse. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Arnold E. Maurer schrieb sie mehrere literarische Reiseführer. Arnold E. Maurer war lange Lehrer an Bonner Gesamtschulen und ist nun Verleger von Bonner Verlags-Comptoir/Edition Bonn-Venedig.

Wo und Wann?

Datum und Uhrzeit:

Sonntag, 22. März 2020, 11:30 h

Veranstaltungsort:

Haus der FrauenGeschichte
Wolfstraße 41, 53111 Bonn

Reservierung:

Per E-Mail ans HdFG

Eintritt:

Der Eintritt ist frei.