SommerAkademie

Die Sommerakademie vermittelt die Arbeit des Projektes „hdfg bundesweit“ am Haus der Frauengeschichte (HdFG) und orientiert sich an aktuellen politischen Debatten. Dazu werden an jeweils einem Wochenende Ereignisse aus frauen- und geschlechtergeschichtlicher Perspektive betrachtet.

Zudem laden wir jedes Jahr Kooperationspartner*innen ein, ihre Expertise einzubringen. Neben Vorträgen und interaktiven Programmpunkten sorgen dynamisch-kreative Elemente wie zum Beispiel feministische Stadtrundgänge dafür, dass die SommerAkademie eine lebendige Tagung des Lernens und Dialogs wird, die für alle Interessierten offen ist.


SommmerAkademie 2020

Gelebte Gleichberechtigung: Privilegien und Diskriminierung

SommerAkademie goes online: Aufgrund der COVID19-Pandemie haben wir uns entschieden, die SommerAkademie 2020 ins Internet zu verlegen. Das neue Online-Programm ist komprimierter, aber deshalb nicht weniger informativ. Wir freuen uns, wenn Sie auch online dabei sind!

Unter dem Titel „Gelebte Gleichberechtigung: Privilegien und Diskriminierung“ widmet sich die SommerAkademie vom 20. bis 21. Juni 2020 der Frage, welche Rolle eigene und fremde Privilegien sowie strukturelle Diskriminierung auf dem Weg zu einer geschlechtergerechten Gesellschaft spielen.

Was bedeutet gelebte Gleichberechtigung für mich und andere? Wie prägen uns historische Entstehungskontexte bis heute? Was können wir mit Blick auf Frauen- und Geschlechtergeschichte über Formen von Diskriminierung, Macht und Privilegien lernen? Welchen Feminismus braucht es in einer vielfältigen Gesellschaft?

Diesen Fragen gehen wir in vier Veranstaltungen nach, die sich mit verschiedenen Diskriminierungsformen, Rollenbildern sowie Aspekten von Macht und Herrschaftsverhältnissen auseinandersetzen. Gemeinsam soll reflektiert werden, inwiefern diese die eigenen Lebensrealitäten, aber auch die Position anderer in der Gesellschaft beeinflussen. Neben dieser Bewusstwerdung sollen die Teilnehmenden auch praktische Impulse für den eigenen Alltag mitnehmen.

Die SommerAkademie richtet sich an alle interessierten Personen, die von- und miteinander lernen möchten.

Die SommerAkademie wird organisiert vom historisch-politischen Bildungsprojekt „hdfg bundesweit“ am Haus der FrauenGeschichte (HdFG) Bonn.

Hinweise zur Teilnahme

Für die Teilnahme an den Veranstaltungen ist ein Computer, Tablet oder Handy mit Internetanschluss und Lautsprecher sowie eine Kamera und Mikrofon notwendig. Wir verwenden das Programm Zoom. Der Zugangslink führt bei erstmaliger Zoom-Nutzung zum Download eines Client-Programms, welches heruntergeladen und ausgeführt bzw. auf Ihrem Computer installiert werden muss (empfohlen). Möchten Sie einen Download umgehen, klicken Sie auf den Link "Treten Sie mit Ihrem Browser bei". Hinweis: Diese Option funktioniert nur bei dem Browser Google Chrome oder Microsoft Edge. Alternativ nutzen Sie die entsprechende App "ZOOM Cloud Meetings" auf ihrem Mobiltelefon oder Tablet.

Bitte treten Sie etwa 5-10 Minuten vor Beginn der Veranstaltung bei. Der Mitschnitt / Fotoaufnahmen o.ä. der Online-Veranstaltungen ist untersagt. Nach der Anmeldung zur Veranstaltung gelten unsere Datenschutzbestimmungen. Für die Verwendung der Software Zoom übernimmt das HdFG keine Haftung. Die geltenden Datenschutzrichtlinienvon Zoom finden Sie hier.

Anmeldung

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 18. Juni 2020. Eine Teilnahme an einzelnen oder mehreren Veranstaltungen ist möglich. Bitte geben Sie daher an, an welchen Veranstaltungen Sie teilnehmen möchten sowie Vor- und Nachname und ihr Bundesland. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Den Zugangslink zur Veranstaltung verschicken wir zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn. Für die Anmeldung und bei Rückfragen schreiben Sie uns eine E-Mail .


Jetzt Anmelden

Programm

Hier finden Sie das Programm der SommerAkademie 2020.
Programm zum Download